Krise ade mit Planet SOL Pay! …oder: Aufbruch von der Leistungsgesellschaft zur Wertegesellschaft

Haben Sie auch die Krise satt? Gemeint ist hier mal nicht gesundheitlich, sondern wirtschaftlich. Wenn wir aus der gegenwärtigen Krise etwas wirtschaftlich Relevantes lernen dürfen, dann folgendes:

Die Rettung unserer Realwirtschaft passiert nicht allein durch Härtefallfonds und Hilfskredite, sondern durch uns selbst!

Gehen wir (bitte) endlich konsequent neue Wege in der Wirtschaft. Weg von einer alten, fatal lebensbedrohenden Leistungsgesellschaft, hin zur einer neuen, nachhaltig florierenden Wertegesellschaft.

Das Thema ist uns wirklich wichtig, hier unsere Petition an Bundeskanzler Sebastian Kurz unterschreiben: https://mein.aufstehn.at/petitions/ja-zum-sozialbonus-basiseinkommen-das-ausschliesslich-bei-lokalen-betrieben-eingelost-werden-kann

Es liegt an uns selbst:

Besinnen wir uns gemeinsam wieder mehr auf die realen Werte im Leben. Es ist Zeit für eine Erkenntnis:

NIEMALS ist es die Finanzwirtschaft, sondern unsere Realwirtschaft, die uns Nahrung, Geborgenheit, Komfort und alles was wir wirklich zum Leben brauchen, liefert.

IMMER ist es die NATUR, es sind unsere Bauern, es sind allein unsere regionalen Unternehmer und Arbeitnehmer, die unser Leben etwas angenehmer machen. Und genau die sind nun am höchsten gefährdet! Hallo?!

Aufwachen:

Besinnen wir uns doch auf das Wesentliche im Leben und in der Konsequenz auf den bargeldlosen Gütertausch von Mensch zu Mensch! Erstmals in der modernen Geschichte haben wir die technischen Möglichkeiten dazu. Alles ist bereits da und es ist ein Kinderspiel: Heute gibt es dafür eine Handy-App, einfach “downloaden”, Konto einrichten und los geht´s!

Genau rechtzeitig:

Mit Planet SOL PAY hat der Österreichische Non-Profit-Verein Planet SOL ein basisdemokratisch betriebenes, völlig freies Mensch-zu-Mensch Bezahlsystem am Markt eingeführt. Damit können einfach von Handy-App zu Handy-App oder von Handy-App zu Clubcard nicht nur Private soziale Werte tauschen, sondern erstmals auch Unternehmer. Und das unter Berücksichtigung aller aktuell herrschenden, rechtlichen Bestimmungen im Zahlungsverkehr!

Natural-Wirtschaft = Soziale Werte und Naturalien direkt tauschen:

Planet SOL PAY ermöglicht, parallel zum herkömmlichen Geldsystem, Ihr Geschäft und Ihren Lebensunterhalt, d.h. ihr Leben nachhaltiger, unabhängiger und freier aufzubauen, als es mit dem derzeitigen Finanzsystem jemals möglich gewesen wäre, Schritt für Schritt.

Aufbruch:

Schritt 1: Registrieren auf www.anmelden.planetsol.at  (das brauchen Sie nicht mehr, wenn Sie schon bei Planet SOL Mitglied sind)

Schritt 2: Hier die Handy-App “OptimusWay Wallet” kostenlos herunterladen: https://wallet.optimusway.io/#download
Folgendes Erklärvideo zeigt die einzelnen Schritte vor: Installationsanleitung für OptimusWay Wallet.
Die App mit dem eigenen Infinity Economics Konto verknüpfen. Sollten Sie noch keines besitzen, hier anlegen: “Infinity Economics Wallet-Konto kostenlos eröffnen”. Wenn Sie Hilfe dazu benötigen: Erklär-Video: Infinity Economics Wallet – Konto eröffnen und die Seite www.planetSOLpay.com oder nützen Sie unseren persönlichen Support über Schritt 3:

Schritt 3: Clubmitglied werden und die Clubkontokarte mit dem erste SOL Bonus-Guthaben erhalten. Wenn Sie schon ein Infinity Economics Konto besitzen, dann senden Sie Ihre Kontonummer beginnend mit “XIN-…….”, damit wir Clubkontokarte drucken und Ihr Bonusguthaben aufbuchen können. Infos und Clubanmeldung per Email: [email protected]. Club-Anmeldeformular:

Planet-SOL-Club-Anmeldeformular – Hier PDF herunterladen

Planet-SOL-Club-für-Nachhaltigkeit-Kurzpräsentation – Hier PDF herunterladen

Schritt 4: Als Konsument den SOL Bonus beim Einkaufen als Treuebonus nützen (sammeln oder einlösen …Tipps auf Anfrage). Sich weiter vertraut machen mit der hier beschriebenen Philosophie der sozial und ökologisch nachhaltigen Naturalwirtschaft und mit Freunden besprechen.

Schritt 5: Als Unternehmer den SOL Bonus als Marketingwerkzeug werbetechnisch nützen. Diese Natural-Wirtschaftsform und die Handy-App auch anderen Unternehmern empfehlen, damit das nutzbare Angebot im Naturalwirtschaftskreislauf größer und dadurch nützlicher wird.

Schritt 6: Aktuelle Petition an die Bundesregierung unterschreiben, wonach der SOL Bonus in der Krisenzeit als Interims-Zahlungsmittel verwendet und danach bei Bedarf in das offizielle Zahlungsmittel (Euro) umgetauscht werden darf. Hier unsere Petition an Bundeskanzler Sebastian Kurz unterschreiben: https://mein.aufstehn.at/petitions/ja-zum-sozialbonus-basiseinkommen-das-ausschliesslich-bei-lokalen-betrieben-eingelost-werden-kann

Jetzt kostenlos registrieren, erste Infos bekommen und loslegen: www.anmelden.planetsol.at
Hier weitere Infos: www.planetSOLpay.net

Posted in: Allgemein

One thought on “Krise ade mit Planet SOL Pay! …oder: Aufbruch von der Leistungsgesellschaft zur Wertegesellschaft

  1. Freitag, 3. April 2020
    Wagen wir es neu zu denken!
    Ich denke, die Corona Krise wird uns zwingen, Neues zu denken und in weiterer Folge, auch zu tun.
    Die aktuelle Pandemie nimmt bis vor Kurzem unvorstellbare Ausmaße an!
    Mit herkömmlichen Denkmodellen wird die Menschheit sie nicht lösen können. Sie erfordert extrem rasches Handeln. Da wird es notwendig, so manche übliche Vorsicht über Bord zu werfen. Ein klassische Beispiel sind die Hilfsmaßnahmen unserer Regierungen. Damit sie überhaupt Wirkung zeigen können, müssen sie rasch und ohne Evaluierung der Folgen beschlossen werden. Und das geschieht ja auch laufend.
    So gesehen, bietet die Krise die Chance, bisher Undenkbares zu versuchen. Z.B., die Verteilung von Soforthilfen ohne Kontrolle der Anspruchsberechtigung. Bis vor Kurzem, undenkbar. Also, wir wagen es neu zu denken.
    Trotz aller Bemühungen und Aktionen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus, die ja massive Auswirkungen auf das Gefüge unserer Wirtschaft haben, müssen wir beginnen zu denken, wie denn die darniederliegende Wirtschaft wieder aktiviert werden kann. Diesen Neustart sollten wir nützen, den Probleme, die sich in den Zeiten des maßlosen Wachstums eingeschlichen haben, entgegen zu treten.
    Das größte Problem der Menschheit ist doch die Tendenz, zu einer ungerechten Verteilung der Güter. Die Welt bietet ausreichend Ressourcen für jedermanns Glück, aber nicht für jedermanns Glück!
    Es ist Aufgabe der Politik ein Wirtschaftsmodell zu suchen und aufzubauen, das jedermanns Glück sicherstellt. Die jetzigen Wirtschaftssysteme leisten das nicht. Der Einzelne kann natürlich seinen Beitrag leisten, aber solange die Entwicklung zu einer Ungleichheit systeminhärent sind, wird dieses Ziel NIE erreichbar sein.
    Die Politik wird vorrangig von Menschen gemacht, die von derzeitigen System profitieren, daher war in der Vergangenheit eine Änderung der Güterverteilung unvorstellbar.
    Hier liegt die Chance in der aktuellen Krise.
    Die Menschheit muss neu denken lernen!
    Seit es Menschen gibt, ist jede Gemeinschaft letztlich am Problem der ungerechten Verteilung der Güter gescheitert. Im Christentum wird das mit dem Begriff der Erbsünde deutlich gemacht. Die ist dem Menschen inhärent.
    Aber der Mensch hat auch einen freien Willen. Der ermöglicht ihm, die Natur zu verändern, auch die eigene.
    In unserer Gesellschaft gilt Sparsamkeit als Tugend. Wie absurd dieser Ansatz ist zeigt uns ein Blick auf die Natur. Systeme der Natur prosperieren auf Grund einer unglaublichen Verschwendung an Ressourcen. Denken wir nur daran, wie viele Samen jedes Jahr von der Natur hervorgebracht werden, die dann im Kompost verrotten. Die Natur zeichnet sich durch eine, für uns Menschen unvorstellbare Großzügigkeit aus.
    Hier setzt mein Aufruf zu neuem Denken an.
    In unserer Wirtschaftsordnungen muss jedem Profit eine Leistung vorangehen. Profit muss verdient werden.
    Wenn wir das Modell der Natur auf unsere Wirtschaftsordnung umlegen, dann bekäme jeder, was er für sein (Über)Leben braucht. Damit nimmt er teil am Wirtschaftssystem und treibt diese durch seinen Konsum an. Der Sinn des Geldes ist ja nicht gehortet zu werden. Geld hilft den Menschen und der Gesellschaft nur, wenn es im Umlauf bleibt.
    Umgelegt auf die aktuelle Corona-Krise bietet diese die Chance, durch eine ‘menschheitsgerechte‘ Strategie zur Wiederbelebung der Wirtschaft, neue Wirtschaftsmodelle zu erproben.
    Ein Bedingungsloses Grundeinkommen befreit die Regierung vom Zwang, sinnvolle und treffergenaue Förderungen zu kreieren. Damit wird die Grundversorgung sichergestellt und es obliegt in Folge der Krise dem Einzelnen, sein Leben neu zu gestalten und ‘anzureichern‘.
    Ich wage gar nicht mir auszumalen, welche Potentiale zur Gestaltung des eigenen Lebens und unserer Gesellschaft dadurch frei werden.
    Die Dringlichkeit der Krise und die Gefahr von verheerenden Folgen für die Menschen, erlaubt es dem Gesetzgeber, einen solchen Versuch gefahrlos zu gestalten. Mit dem bisher gängigen Gedankenmodellen wird die Behebung der Krisenfolgen nur sehr mühsam und teilweise möglich werden. Eine brutale Verteilungsschlacht scheint unvermeidbar. Und wie in der Geschichte bisher immer, werden die kleinen Leute dabei die Leidtragenden sein.
    Keine Regierung wird in der Lage sein, mit Regelungen und Gesetzen, arge Ungerechtigkeiten zu vermeiden.
    Das schafft nur das Kollektiv, jeder einzelne in Eigenverantwortung. Dazu muss die Grundexistenz jedes Einzelnen abgesichert sein. Das ist die Verantwortung der Regierenden.
    Die über die Existenzsicherung hinausgehende Verteilungsverantwortung sollten die Regierenden dem Volk zu übertragen. Ein Risiko? Natürlich, das Leben ist Risiko. Aber welchen Teil jeder Einzelne davon auf sich nimmt, das sollte jedem Einzelnen überlassen bleiben.
    Diese Verteilung der Verantwortung stellt eine hohe Treffersicherheit sicher. Jeder kann, auf Grund seiner Neigungen und Talente, für sich und die Gesellschaft Zusatzleistungen erbringen.
    Diese Existenzsicherung, wie sie ein Bedingungsloses Grundeinkommen garantiert, wird auch dazu führen, dass Leistungen, die zur Zeit nur unter dem Zwang der Existenzsicherung zu Schandlöhnen erbracht werden, gerecht bezahlt werden. Das ist nur eine der unzähligen positiven Folgen eines Bedingungsloses Grundeinkommens.
    Über die aktuelle Corona-Krise hinaus gedacht liegt im Bedingungsloses Grundeinkommen die Chance, dem unbegrenztem Wachstum und der daraus folgenden sinnlosen Zerstörung unserer Umwelt Einhalt zu gebieten. Die Menschen werden weniger dem Diktat einiger Großkonzerne folgen, sondern werden zunehmend beginnen, ihr Leben selbst zu gestalten.
    Die Menschen werden zunehmend wagen, ihr Leben neu zu denken.

    Wien, am 3. April 2020
    Wilhelm Puschmann
    1230 Wien
    [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.